Samstag, 26. April 2014

eine Woche der Vollendung

Gurken gepflanzt




Wie sonst könnte ich sie nennen? Eben nämlich sind die Gurkenpflanzen in unser wunderbares Gewächshaus eingezogen--jippieh---









Ganz ehrlich hatte ich die Arbeit an dem Gewächshaus unterschätzt.

noch fehlen allerhand Scheiben
















Erst fühlte ich mich wie  Gustave Eiffel. Es waren so unendlich viel Schrauben zu schrauben.


Gustave Eiffel wäre Stolz auf uns

die Beete sind angelegt





















Dann habe ich so einige Scheiben beim zuschneiden zerbrochen und war manches mal mitten drin verzweifelt.
18 m² Gewächshaus




Nicht zu Letzt habe ich natürlich beherzt den Fehler gemacht, den man im Glashaus nicht machen sollte. Als ich die Erde urbar machte, warf ich die ausgeschüttelten Grasbulten durch das noch nicht verglaste Gewächshaus nach draußen. Als ich am folgenden Tag eine Scherbe in der Erde entdeckte, nahm ich sie auf und warf sie mit diesem Schnick im Handgelenk---gegen die Scheibe--klirr---zum Glück ist nichts passiert. Also bitte---beim urbar machen nicht nach draußen werfen, um es sich gar nicht erst anzugewöhnen----oder große Schilder aufstellen---


WER IM GLASHAUS SITZT; SOLLTE NICHT MIT STEINEN WERFEN!

In diesem Sinne auf eine Gute Ernte , eure
Kalle


ein tolles Klima herrscht im Gewächshaus

an den beschlagenen Scheiben sieht man die hohe Luftfeuchtigkeit



 

Kommentare:

  1. Der Neid könnt mich fressen...wenn ich mich nicht so mit Dir darüber freuen würde ٩(❀‿❀)۶
    Einmalig das ganze Projekt -> und Du/Ihr habt es GESCHAFFT! JUHU!!!

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal gehört viel Mut dazu, Dinge zu tun, die nicht schon nach zwei Quartalen wirksam werden.

    Michael Frenzel *♥YEAH...Umärmelknuddelschmatz*

    AntwortenLöschen