Sonntag, 2. März 2014

72---7--4---

Das ist die Geheimzahl---nein, ist sie nicht. Das sind nur die Zahlen die der Dachdecker ermittelt hat.

Ja genau, ein Dachdecker war hier und ist auf das Milchküchendach gestiegen und sprach dann: 72 Dachziegel, 7 Firststeine und 4 Sparren müssen erneuert werden.

Tja---
Aber ihr wisst ja noch, dass unser Motto ist, vorhandene Ressourcen zu nutzen und da ich mit wachen Augen durch die Lande fahre und laufe, fiel mir doch ein, wo ich schon einmal einen Stapel alter Biberschwänze gesehen habe.

Da sind wir nun hin gefahren und haben ein paar frische Eier mitgenommen. Nun durften wir uns die nötigen Ziegel weg nehmen. Hier liegen sie, schöne alte Ziegel von einem, alten Pfarrhaus.. Wie wundervoll---ich kann sie ein wenig streicheln und schaue sie ganz ehrfurchtsvoll an---ich hoffe natürlich, dass der Dachdecker sie auch wirklich nimmt, für unser Dach, sonst muss ich mir für die schönen Ziegel etwas anderes ausdenken.

die ersten Materialien sind da---Biberschwänze und Spaltfliesen
 
In der Milchküche ging es auch voran. Ich habe gelernt, dass man beim Putzabklopfen besser eine Schutzbrille trägt. Und ein Fenster habe ich auch aufgestoßen. Nun ist noch mehr Licht im Raum.

ein fenster ist schon geöffnet---das daneben wird auch noch geöffnet
 
Meine eigentliche Aufgabe in dieser Woche bestand aber darin, mir Wissen in den Kopf zu stopfen. Ich  habe Hygieneverordnungen und EU Verordnungen und Milch Bakterien und Vorschriften zur Haltung und Beschaffenheit der Reiferäume und Dicklegung und Desinfektion und Gerinnungsenzyme und Fliegen und Kennzeichnung und Milchsäure und Lohnverarbeitung und Wirtschaftlichkeit------

Nun nimmt es im Kopf auch immer mehr Gestalt an---

habt eine tolle Woche---eure Kalle

Kommentare:

  1. Achtung verdient, wer erfüllt, was er vermag.
    Zitat von Sokrates

    ...so fleissig !!! *♥RESchPEKTundDäumchendrückdassdieMaterialienauchverabeitetwerdenkönnen*

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin wieder mal begeistert :o)
    Wie schön sogar eine alte Ziegelsteinmauer doch sein kann.
    Ich drück auch ganz fest die Daumen, dass Ihr die Dachziegel verwenden könnt (den Ausdruck Biberschwänze kannte ich in DEM Zusammenhang gar nicht!)!
    BOAH, bei soviel Bürokratie und Verwaltungskram würd mir der Blütenkopf gar arg rauchen!!

    AntwortenLöschen