Sonntag, 9. Februar 2014

ein weiterer Lebenstraum nimmt Gestalt an....

Nun, da der Garten urbar ist und schon das vierte Jahr bewirtschaftet wird, nun wird es nach einer Zeit des Gleichklangs und auch der Fortführung, Zeit für die Erfüllung eines weiteren Lebenstraumes---der Ziegenkäserei.

Liefen die Ziegen zwar schon aus Liebe auf unserem Hof mit und haben wir auch schon für den Hausgebrauch wunderbaren Ziegenkäse und Ziegenmilchseife hergestellt, wird es jetzt Zeit den Ziegen einen angemessenen Lebensraum zu bieten und die Weiden zu sichern, sowie die Milchküche auszubauen.

Gemäß unserem Motto mit den Gegebenheiten auszukommen, haben wir nun erst einmal begonnen, den Ziegenstall so umzugestalten, das die Ziegen einen bestmöglichen Platz bekommen. Im Herbst bekam ich  nun ein paar schöne alte Glasscheiben, die endlich die richtige Größe hatten, um damit die Stallfenster zu verglasen. Da der Winter lange auf sich warten ließ, war es auch erst im Januar so weit.

Außenansicht Stall von Martha mit neuen alten Scheiben
 
 
 
Der Wind drehte auf Ost und in fieberhafter Eile verglasten wir die zwei Fenster bei Martha und Flöckchen. Martha kam im Dezember vom Geburtstagsgeld zu uns und ist nun ein Grundstock für die Ziegenzucht. Martha war eine hochträchtige Edelziege und am 15. Januar kam Flöckchen auf die Welt. Martha hatte alles ganz allein bewerkstellig und zeigte gleich, dass sie obwohl Erstgebärend, eine ausgezeichnete Mutter ist.

zugeschnittene Scheibe zum brechen vorbereiten



die linke Scheibe wird starr verglast, da die Fenster schon sehr kaputt sind



















Auf der Stallseite von Klara, Hedi und Fred wurde es nun auch Zeit die Fenster zu verglasen. Die vorerst letzten beiden Scheiben haben ganze Arbeit geleistet und sind gut zugeschnitten nun für mehr Licht und weniger Zugluft verantwortlich.



Stall von Klara, Hedi und Fred mit Glas
















Als wir die Ziegen in diesem milden Winter nun das erste mal gemeinsam in den Auslauf ließen, zeigte Martha sehr beeindruckend, dass sie eine gute Leitziege  wird.


im Auslauf ist es schon recht friedlich
Damit war auch die nächste Bedingung erfüllt, die Herde möchte zusammenwachsen und wir konnten uns nun daran machen die Ställe zusammen zu legen. Der Durchbruch, der nie vervollständig wurde, weil der Ziegenbock auf der anderen Seite wohnte, dieser Durchbruch ist nun ausgeführt und die Ziegen bemühen sich jetzt, mit ordentlichem Gerangel, eine Herde zu werden.



Martha bewacht den Durchbruch
 
grob ausgeführter Durchbruch
 

Auch der Nachbarstall, in dem bisher die Gänse wohnten wird nun zu dem Stall von Klara und Martha durchbrochen und mit den neuen zwei Scheiben verglast.

Wie es weitergeht, werde ich hoffentlich schaffen in loser Folge zu dokumentieren---bis zur richtigen Herde mit richtiger Käserei---es wird ein langer Weg, aber wir haben Lust drauf,

eure Kalle



Kommentare:

  1. ♥...beim Lesen und Schauen => große LUST auf EUERN Ziegenkäse bekomme ;-) *YEAHdasrocktundfettesGlützerkraftundgeduldtütchendazstell*

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, Kalle, das ist total toll! Ich freue mich schon auf Deinen Käse!

    AntwortenLöschen
  3. Ein großes Stück habt Ihr es schon weiter geschafft, ich freue mich mit Euch ٩(¬‿¬)۶

    Martha ist so eine Süße, ich liebe ihre Fotos - sie ist das geborene Model!

    AntwortenLöschen
  4. Richtig toll, hier mitzulesen und dich begleiten zu können. Ihr habt so einen wundervollen Platz dort gefunden.

    AntwortenLöschen