Sonntag, 26. Mai 2013

Regen, Regen, tropf tropf tropf.....

aufgeweichte Gartenwege



Nach dem langen Winter nun dieser nasse kalte Mai...









Seit Tagen regnet es Strippen und es ist eiskalt.

Das macht kein Spass.

Auch wenn die Regel heisst: Ist der Mai kalt und Nass, füllts dem Bauer Scheun und Fass.

Schubkarre voller Wasser



Ich kann das gar nicht glauben. Statt unerwünschte frisch gehackte Beikräuter, füllt sich die Schubkarre mit Regen.









nur mit Gummistiefeln passierbar

Die Wege sind nur mit Gummistsiefeln passierbar













wo bleiben die Bohnen?

Und auf dem Beet, wo die Bohnen sich der Sonne
entgegen recken sollen, ist gähnende Leere.














die Tomaten frieren


Die Tomaten frieren und den Sellerie konnte ich noch gar nicht setzen....










Regentrude, Du bist zwar wirklich hübsch, aber---ich will nicht mehr......


Trotzdem bin ich gespannt, ob es im diesem Jahr nun eine bessere Ernte gibt,

eure Sylvaine


Donnerstag, 16. Mai 2013

Artenvielfalt beim Salat



Durch ein großes Glück habe ich eine liebe Freundin, die auch leidenschaftlich gärtnert.
Da kam in diesem Frühjahr ein entzückendes kleines Päckchen und neben vielerlei schönen Aufmerksamkeiten purzelten auch handgemachte Samentütchen aus dem Karton.









Da es gerade Frühjahr war und die Sämereien alle sehr zeitig ausgesät werden durften, hab ich sie ins Frühbeet gesät.







Und nun kann ich ernten.



Unsere Prinzessin ist ja ganz wild auf die Radieschen.


Ich bevorzuge eher den Pflücksalat, auch wenn ich nicht genau weiß wie er heisst...

Er schmeckt großartig---von nussig bis scharf ist alles vertreten.

Auf dem Päckchen stand etwas von chinesischer Mischung.

Ich liebe es die Blätter gleich so aufs Brot zu legen---herrlich.


Und ich bin dankbar für die Artenvielfalt, mögen die EU Pläne für immer vom Tisch sein und wir uns diese Vielfalt erhalten können,

eure Sylvaine