Montag, 18. Juni 2012

Nützlinge zu Schädlingen

es scheint eine gute Ernte zu werden

die Pflanzen stehen gesund da









Die Gurken im Gewächshaus wachsen und gedeihen. Die Ersten haben schon den Weg auf unseren Abendbrottisch gefunden.





fast Erntereif









Nun haben sich aber auch andere Interessenten eingefunden. Gestern habe ich Blattläuse an einigen Gurkenblättern entdeckt.








Marienkäferlarve herunter geschüttelt




Da ich weiß, dass es im Holunder in diesem Jahr auch soviele Blattläuse gibt, bin ich gucken gegangen, ob sich die Nützlinge schon eingestellt haben. Und richtig. Am Holunder wurde ich fündig.
Hier sitzen die gefräßigen Marienkäferlarven und verspeisen eine Blattlaus nach der Anderen. Also hab ich ein paar dieser gefräßigen Larven heruntergeschüttelt und ins Gewächshaus getragen.






Marienkäferlarve im Gewächshaus






Hier können sie nun genüßlich Blattläuse fressen.















Am Kohl sitzt auch die weiße Fliege. Da habe ich gestern das erste mal ein Rapsöl-Wasser-Gemisch gespritzt und werde  mal noch auf die Suche nach Studentenblumen gehen, die ich dazwischen setzen werde.
Dann müsste ich Ruhe haben.



Wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt, eure Sylvaine

Kommentare:

  1. Ach, Marienkäferlarven sind das? Die habe ich hier draußen auch schon mal gesehen! Gut zu wissen!

    AntwortenLöschen
  2. „Alle sieben Jahr ein Flohjahr,
    Alle sieben Jahr ein Raupenjahr,
    Alle sieben Jahr ein Käferjahr.“
    (altväterliches Sprichwort)

    ...hast ja
    - für Deine Schädlinge -
    schon die richtigen Gegentierchen/mittelchen ;-))) *♥zwinker*

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Tipps für den Kohl )

    AntwortenLöschen