Donnerstag, 3. Mai 2012

Was man sieht.....

Salat im Gewächshaus
ist Anfang Mai noch nicht viel--jedenfalls im Garten.
Irgendwie sind die Beete noch ein wenig trostlos und da kribbelt es natürlich schon in den Fingern, endlich alle Beete zu bestellen.
Aber es ist wirklich besser, erst nach den Maifrostnächten die empfindlichen Kulturen rauszubringen. Meist ist die Erde so wieso noch nicht sehr warm und außerdem ist der Garten ja wahrscheinlich im Kopf oder auf dem Plan vollständig gezeichnet.
Der Flieder blüht in diesem Jahr wieder besonders üppig




In diesem Jahr war das Wetter sehr lange kalt, dann kamen extrem heisse Tage und nun ist es wieder sehr kalt geworden. An den heissen Tagen ist aber die Natur förmlich explodiert und hat ein Feuerwerk an Farben, Formen und Gerüchen entfaltet.






Unglaublich viele Tomatenpflänzchen

Im Gewächshaus stehen die Tomaten schon in den Startlöchern. Ich hoffe, dass sie auch Frostnächte dort unbeschadet überstehen. Natürlich habe ich wieder viel zuviele ausgesät, aber am 12.5. ist ja Kunsthandwerkermarkt hier auf dem Hof, vielleicht kann ich ja noch ein paar Pflänzchen abgegeben. Dieses Jahr ist es eine Überraschung, welche Tomaten wir haben werden, da ich die Sämereien von den vielen sehr schmackhaften Sorten im vorigen Jahr abgenommen habe und alles fein auf einem Tuch getrocknet habe. Nun sind sie kunterbunt durcheinander und ich freue mich auf jede Einzelne.

die erste richtige Ernte in diesem Jahr


Im Garten konnten wir neben wohlschmeckenden Kräutern, wie Schnittlauch, Bärlauch, Kresse, Petersilie und viele viele leckere Wildkräuter, schon allerhand Radischen essen. Sie sind in diesem Jahr besonders schön geworden. Ohne Maden, nicht holzig und mit ausreichender Schärfe.





alles noch ein wenig kahl, aber die Zwiebeln stehen doch schon ganz gut


Den Zwiebeln und Erbsen hat der nächtliche Regen sichtlich gut getan---sie schiessen in die Höhe. Wie freue ich mich darüber.



Jetzt gönne ich mir und dem Garten noch ein wenig Ruhe, die empfindlichen Pflanzen werde ich nach der Hochzeit in den Boden bringen, da ist noch Zeit und die Frostgefahr ist gebannt.




Bis bald und ruhig ein wenig Geduld, wünscht Kalle

Kommentare:

  1. Immer wieder spannend, nicht wahr?
    Leider mußte ich meinen Gemüsegarten hier aufgeben, bei so viel Lehm in Hanglage bekommt man die Ernte nur durch Sprengung raus :)
    Toll, deine Gewächskindlein!

    AntwortenLöschen
  2. Der ist groß, der dem Garten treu ist.
    Antoine de Saint-Exupéry *♥tja*

    AntwortenLöschen